QuartalsBar

Seit Januar 2005 gibt es in der Neuen Werkstatt die Monatsbar, die jeweils nur am 12. jeden Monats geöffnet ist. Dabei wird die Produktionshalle mit den Werkbänken und den Lagerregalen in der schmucken Backsteinfabrik am Oberen Deutweg 1 (Ecke Grüzefeldstrasse) jeweils zur Kultur-Bar umfunktioniert. Ab 2014 wurde die Monatsbar zur QartalsBar und findet jeweils am 12. März, 12. Juni, 12. September und am 12. Dezember statt. Ausser Getränken und Snacks gibt es an der QuartalsBar kleine, nicht alltägliche Attraktionen: Gäste aus den Sparten Musik, Kunst, Design, Theater, Tanz, Literatur, Architektur, Handwerk sorgen mit kurzen Darbietungen für Gesprächsstoff, Denkanstösse und Unterhaltung. Der Eintritt zu diesen Veranstaltungen ist frei / auf Kollekte.
QuartalsBar-Archiv

Dienstag, 12. Dezember 2017

Marc Copland (p) und Daniel Schläppi (b) - Weltklasse-Jazz in der Quartalsbar!

Apéro ab 18:00 h, Veranstaltungsbeginn 19:30 h. Der Eintritt ist frei (Kollekte)


Ihre fünfte, gemeinsame Europa-Tournee führt den Weltklasse-Pianisten Marc Copland und den renommierten Berner Bassisten Daniel Schläppi auch in die QuartalsBar der Neuen Werkstatt, Winterthur! Die beiden lernten sich 2010 in Manhattan kennen und schätzen. Seither haben sie als Duo zwei CDs aufgenommen und vier Europatourneen absolviert. In der QuartalsBar präsentieren sie ihr neustes Album „More Essentials“, das von der Fachwelt euphorisch gefeiert wurde.

Es erhielt durchwegs hervorragende Kritiken und zwei amerikanische Jazzkritiker listeten es auf allaboutjazz.com unter „Best Of 2016“. Auch die NZZ schwärmt: „Wenn das Zusammenspiel funktioniert und funkelt, klingt improvisierte Musik nach Magie. Und wenn man sich ‚More Essentials‘ … anhört, verliert man sich zunächst ganz in Genuss und gebanntem Staunen. Die beflügelte Zweisamkeit … wirkt organisch, locker und stets so stimmig, als ob man in der Musik falsch von richtig unterscheiden könne – wobei hier durchwegs Letzteres der Fall wäre“.

Das grosse Lob überrascht nicht, denn die beiden kongenialen Partner haben sich über viele Jahre auf Duobesetzungen ohne Schlagzeug spezialisiert. Unter den bisherigen musikalischen Partnern von Marc Copland finden sich übrigens illustre Namen wie Gary Peacock, Dave Liebman, Ralph Towner, John Abercrombie und Greg Osby – er bringt damit also einen Hauch von Weltklasse in die Quartalsbar!

Marc Copland (*1948 in Philadelphia) begann seine Karriere Anfang der 1960er Jahre als Saxophonist und studierte an der Columbia University Musiktheorie, Komposition und Improvisation. Trotz seines Erfolgs war er mit den harmonischen Einschränkungen des Instruments unzufrieden und wechselte zum Klavier, auf dem er seine eigene Technik entwickelte. Auch als Pianist spielte er mit namhaften Künstlern; seine Diskographie umfasst heute etwa drei Dutzend eigene CDs.

Daniel Schläppi (*1968 in Lenk) wandte sich nach dem üblichen Blockflöten- und einigen Jahren klassischem Klavierunterricht mit 16 Jahren dem Bassspiel und dem Jazz zu. Im Selbststudium lernte er zunächst Elektro-, danach auch Kontrabass. Er musiziert seither in verschiedenen Formationen und hat mehrere CDs aufgenommen.

Montag, 12. März 2018

Veronika Stalder präsentiert ihr neues Album "FLY"

Weitere Informationen folgen in Kürze.